Zum Inhalt springen
Das Symbolbild zeigt Menschen, die an Post-Its ihre Ideen aufschreiben. Foto: Canva

9. Oktober 2023: Klausurtagung der SPD-Stadtratsfraktion - Gemeinsam eine Vision und Ziele für die nächsten Jahre entwickelt

Kürzlich traf sich die Ratsfraktion der Bad Gandersheimer SPD im Dorfgemeinschaftshaus in Gehrenrode zu ihrer jährlichen Klausurtagung. Hierbei wurde über die Pläne, Projekte und Ziele für 2024 und die kommenden Jahre besprochen.
Zu Beginn ging es darum, einen Leitgedanken zu formulieren, der die Vision der nächsten Jahre beschreibt. „Wir schaffen durch sozial gerechtes und verantwortungsvolles Handeln ein zukunftsfähiges, lebens- und arbeitswertes Bad Gandersheim für alle Generationen“ – daran sollen sich Tun und Handeln der Fraktion ausrichten.

Im Anschluss wurden die Projekte aus dem letzten Wahlprogramm besprochen. Der jeweilige Sachstand und erforderliche weitere Schritte wurden definiert. Ein gelungenes Beispiel ist hier die Gründung der Stadtmarketinggesellschaft und die digitale Ratsarbeit, die in dieser Legislatur umgesetzt werden konnte. Die im Wahlprogramm enthaltenen Kommunalen Zukunftsgespräche mit den aktiven Akteuren aus Ehrenamt, Gewerbe und Gastronomie, sollen mit dem Jahreswechsel starten.

Am Nachmittag ging es dann um Ideen, Projekte und Vorhaben, die kurz-, mittel- oder langfristig umgesetzt werden sollen. Auch hier wurden die erforderlichen Arbeitsschritte festgelegt, damit eine Umsetzung möglich ist. „Wir hatten einen sehr produktiven Tag, der sich thematisch mit allen Handlungsfeldern befasst hat, die in unserer Stadt aktuell oder zukünftig wichtig sind.“, fasst Niklas Kielhorn, Vorsitzender der SPD-Fraktion, den Tag zusammen. „Dabei ging es auch um die Verteilung und Strukturierung von Aufgaben innerhalb der Fraktion. Jetzt steigen wir voller Energie in die Haushaltsberatungen ein und beginnen mit der Arbeit der nächsten Jahre“, so Kielhorn weiter.

Vorherige Meldung: Knöllchen mit Verstand- SPD-Fraktion stellt Änderungsantrag in Bezug auf „Knöllchen mit Herz“

Nächste Meldung: Keine Steuererhöhungen in der Haushaltsplanung

Alle Meldungen