Zum Inhalt springen
Pzg Rundt

22. Mai 2014: Ministerin Rundt und Landesbeauftragter Wunderling-Weilbier informieren sich im Portal zur Geschichte

Bei ihrem kürzlichen Besuch in Bad Gandersheim konnte sich die Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, Cornelia Rundt, einen Einblick in die Gandersheimer Geschichte verschaffen und das Portal zur Geschichte in Brunshausen besuchen. Auch der Landesbeauftragte für unsere Region, Matthias Wunderling-Weilbier, hat diese Gelegenheit nun genutzt und das Museum besucht. ...
Pzg

Beide Vertreter der Landesregierung zeigten sich sehr interessiert an den mittelalterlichen Reliquien, kostbaren Textilien und barocken Wandmalereien, die zahlreiche Facetten der Stifts-, Kunst- und Frauengeschichte vom frühen Mittelalter bis zum 19. Jahrhundert zeigen.

Begleitet wurden sie jeweils von MdL Uwe Schwarz und Bürgermeisterkandidatin Franziska Schwarz. In einem kurzen Gespräch ging es dann um die Vernetzung des Museums in der Region und den großen historischen „Schatz“ den Bad Gandersheim hier seinen Besucherinnen und Besuchern vermittelt. „Bad Gandersheims Stärken sind die vielen Kultur- und Gesundheitsangebote sowie die schöne Natur. Das Portal zur Geschichte ist die Gründungsstätte des Frauenstiftes. Bad Gandersheim als frauenORT Roswitha von Gandersheim ein Botschafter für unsere Stadt mindestens in ganz Niedersachsen. Unser Ziel muss es sein, dass Menschen uns gerne besuchen und begeistert von uns weitererzählen. Das Portal zur Geschichte ist ein Leuchtturm in unserer Stadt“, so Franziska Schwarz abschließend.

Vorherige Meldung: Besuch im Sole Hallen- und Freibad mit dem Landesbeauftragten Wunderling-Weilbier

Nächste Meldung: Franziska Schwarz: Bad Gandersheim braucht den Heilbad-Status Landesbeauftragter Matthias Wunderling-Weilbier besucht Vitalpark

Alle Meldungen