Zum Inhalt springen
Dkh Dsc 0938

28. April 2014: Dankelsheim: ein aktives Dorf für alle Generationen

Besuch von Bürgermeisterkandidatin Franziska Schwarz am 24. April

Am vergangenen Donnerstag waren an die dreißig Einwohnerinnen und Einwohner aus Dankelsheim zum Besuch von Bürgermeisterkandidatin Franziska Schwarz gekommen, um bei einem gemeinsamen Rundgang über alle Besonderheiten und Anliegen zu sprechen. Zu Beginn stand der Besuch des neuen Jugendraums auf dem Gelände der Schule an. ...
Dkh Dsc 0942
Im Jugendraum

Alison Doherty stellte die Initiative vor, die von den Jugendlichen selbst umgesetzt und von Stadtjugendpfleger Gunnar Ude und zahlreichen Sponsoren aus dem Dorf unterstützt worden ist. Ein großer, gemütlich eingerichteter Raum zum Treffen, Klönen, Kickern, Dart-Spielen und Feiern ist entstanden, auf den die Jugendlichen zu Recht sehr stolz sind. „Ich kann euch nur dazu beglückwünschen, dass ihr eure Idee so toll umgesetzt habt“, so Franziska Schwarz. „Es ist leider nicht selbstverständlich, dass Jugendliche ihre eigenen Räume haben. Wir sind aber dringend darauf angewiesen, dass Bad Gandersheim und seine Dörfer für alle Generationen attraktiv bleiben. Eure Eigeninitiative ist beispielgebend.“ Ein weiteres Beispiel für enormen ehrenamtlichen Einsatz ist das Sportlerheim des MTV Dankelsheim mit einem großen, attraktiven Sportplatz – alles in vorbildlich gepflegtem Zustand. „Wir sind sehr stolz auf unser sportliches Angebot, an dem alle Generationen teilnehmen können“, so Ortsvorsteherin Irmtraud Henze und Kai Fröhlichvom MTV-Vorstand. Angeboten werden je eine Gymnastik- und eine Aerobic-Gruppe, eine Schützenabteilung und die Fußballsparte.

Dkh Dsc 0953
Im Sportheim

Viele aus Dankelsheim sind auch in ihrer Kirchengemeinde aktiv – hier war u. a. Helmut Grüne vom Kirchenvorstand vertreten - und stolz auf ihre gut besuchten Gottesdienste. Zwei Gesangvereine – vertreten durch Ilona Dierig und Stephan Henze, prägen das Dorfleben. Die Feldmarkinteressentschaft wurde vertreten durch Thomas Fahlbusch. Insbesondere die Freiwillige Feuerwehr – vertreten durch den stellvertretenden Ortsbrandmeister Michael Bertram - kann auf zahlreiche aktive und fördernde Mitglieder zählen. „Die Bedeutung der Feuerwehr in den Dörfern kann nicht hoch genug geschätzt werden“, so Franziska Schwarz. „Neben aktivem Dienst leisten sie wertvolle Arbeit auch im Jugendbereich; außerdem werden die Aktivitäten der Dorfgemeinschaft bereichert.“ In Dankelsheim wird in diesem Jahr z. B. am Abend des 30. April der Maibaum von den Kameraden der Feuerwehr in der Dorfmitte errichtet. Dazu sind auch Gäste herzlich willkommen, so Ortsvorsteherin Irmtraud Henze.
Als positiv wird die vom regionalen Verkehrsverband geplante Einrichtung eines neuen Bushäuschens an zentraler Stelle gesehen. Das alte Bushäuschen aus Holz wurde oft von älteren Menschen nicht mehr genutzt, da sie die Befürchtung hatten, von den Busfahrern dort nicht rechtzeitig bemerkt zu werden. Allerdings hat auch das alte Häuschen Charme, und einige Bürger sind ein bisschen traurig, wenn es nicht weiter genutzt werden kann.

Dkh Dsc 0958
Abenddämmerung

Zurzeit leben 310 Menschen in Dankelsheim. Die jüngste Bewohnerin, die kleine Mathilda, ist gerade zwei Wochen alt geworden. Wie fast alle Orte in Südniedersachsen hat auch Dankelsheim mit Alterung und Rückgang der Bevölkerung zu kämpfen. „Wir brauchen nicht nur viele kleine Mathildas“, so Franziska Schwarz, „sondern auch den Zuzug junger Familien. Wir müssen dafür werben, dass sich auch Berufspendler für ein Leben in unserer schönen Umgebung und unseren hübschen Dörfern interessieren.“ Auch als Ziel für Wander- und Fahrradtourismus liegt Dankelsheim ganz hervorragend.
Aktuell steht angesichts der geplanten Schließung der Schule in Dankelsheim die Veräußerung des Schulgebäudes im Raum. Es gibt noch keine Informationen über eine mögliche Nachnutzung, aber die Dankelsheimer haben ein Interesse daran, dass das große Gebäude auch weiterhin Nützliches für das Dorf vorhält. Konkreter und zum Teil wesentlich schneller umsetzbar sind einige Wünsche an die Stadt: Ein Teilstück des Tors zum Spielplatz neben dem Sportlerheim fehlt seit dem Umbau. Der Zustand von Straßen und Gehwegen ist teilweise deutlich reparaturbedürftig, die Grünpflege in bestimmten Bereichen unzulänglich. Hauptanliegen in Dankelsheim aber ist eine bürgerfreundlichere Temporegelung, die z. T. die Landesstraße durch das Dorf betrifft. Unmittelbar vor einer Kurve und auch vor der Schule gibt es keine 30 km/h-Begrenzung. Durch das Dorf fahren – teilweise mit hohem Tempo – immer mehr Schwerlastkraftfahrzeuge. Die Folgen: Gefährdung der Anwohner, insbesondere der Kinder, klirrendes Geschirr in den Wohnungen und immer stärkere Straßenschäden. Hier sollte sich die Stadt bei den zuständigen Stellen für die Einführung von weiteren 30 km/h-Zonen ab Ortseingang einsetzen, so der Wunsch Dankelsheimer Bürgerinnen und Bürger.

Vorherige Meldung: Bürgermeisterkandidatin Franziska Schwarz am 3. Mai in Clus

Nächste Meldung: Roswithastraßenspange – SPD-Fraktion lehnt Straßenplanung ab

Alle Meldungen