Hallenbad La
Einf

Die folgende Übersicht stellt die grob eingeteilten Bereiche dar. Anschließend finden Sie kurze Hinweise zu den einzelnen Feldern.

Pr1

1. Eingangsbereich

Er verbindet alle öffentlich zugänglichen Bereiche und soll multifunktional nutzbar sein.

2. Gastronomie

Sie bildet mit dem Eingangsbereich eine Einheit und ist Ansprechstelle für die Besucher. Eine Nutzung außerhalb der Badezeiten muss möglich sein.

3. Umkleideräume

Die Schwimmhalle und der Außenbereich sind von hier zu erreichen.

4. Schwimmhalle

Mit Schwimmbecken, Kinderbecken, Platz für Liegen und Übergang in den Außenbereich.

5. Außenbereich

Planschbecken, Rutsche, Liegewiese, Spiel- und Aktionsfläche. Je nach Finanzierungs-/ Förderungsmöglichkeit: 25 m Sport-Becken

6. Mehrzwecksaal

Optional – Hängt von der weiteren Nutzung des Kurhauses ab.

7. Wellness-Bereich

Sauna - Fitness – med. Anwendungen Optional – Hängt von der weiteren Nutzung des Kurmittelhauses ab.

8. Jugendraum / Bücherei

Kostenminimierung durch Verlagerung / zentrale Zusammenlegung

Das Positions- und Diskussionspapier der SPD, Stand 21.03.2008, bildet die Grundlage für Überlegungen und Ausarbeitungen aller an diesem Thema mitwirkenden Personen. Die weiteren Ausführungen aus diesem kontinuierlichen Prozess finden Sie auf den folgenden Seiten. Wir stellen hier für Sie alle relevanten Positionen, Diskussionspapiere, Protokolle und Meinungen der Mitwirkenden vor. Bitte klicken Sie die entsprechende Zeile an.


Am 22.05.2008 fand im Kurhaus eine Veranstaltung der "Hallenbadretter" statt, bei der u.a. das Konzept einer Genossenschaft am Beispiel Nörten-Hardenberg aufgezeigt wurde. Außerdem erfolgte eine Präsentation von Herrn Hein, dem Bäderbeauftragter für den Landesschwimmverband Niedersachsen.

Sie finden die Präsentationen des Abends unter den anschließenden Links, die von den "Hallenbadrettern" zur Verfügung gestellt wurden.


Haben Sie Fragen oder Anregungen zu diesem Thema, so richten Sie diese bitte über unsere Kontaktadresse an uns.


Zum Betrachten von pdf-Dateien benötigen Sie den "Acrobat Reader". Sollte das Programm auf Ihrem Computer noch nicht vorhanden sein, stellt Ihnen die Firma Adobe diese Anwendung kostenlos zur Verfügung. Bitte über den nachfolgenden Link einrichten. Die Nutzungsbedingungen der Firma Adobe sind zu beachten.