Bad Gandersheim- eine lebenswerte Stadt mit Visionen

 
 

Norbert Braun hat in einem Leserbrief geschrieben, warum er für die Landesgartenschau in Bad Gandersheim ist. Das könnte der Titel einer Werbung für unsere Stadt sein:
Eine Stadt, die herausragt aus anderen Kommunen, weil Sie noch eine intakte Natur - und Kulturlandschaft besitzt. Weil sie nicht entstellt wird von Monstermasten - seien es Stromleitungen oder Superwindräder. Wo eben nicht überdimensionierte Hähnchenmastanlagen auf Kosten der hier lebenden Menschen die Lebensqualität der Bewohner

 

Und jetzt haben wir die Chance, unsere Stadt einem noch größeren Publikum zu zeigen. Anderen Menschen, die sich für Natur, Gärten, Pflanzen und Visionen begeistern. Was passt da besser als eine Landesgartenschau. Wo anders würden Mittel in dieser Größenordnung und in diesem Kontext zur nachhaltigen Verwendung in unsere Stadt- ja unsere Region fließen.

Den Kostenaspekt, der von den Gegnern einer Landesgartenschau immer wieder vorgebracht wird, sollte man sicher berücksichtigen. Umso wichtiger scheint mir aber, dass am Ende eine vernünftige, der Stadt gerecht werdende, innovative, ideenreiche und nachhaltige Gartenschauplanung vorgelegt wird, die auch eine Perspektive bis hin zur nächsten Generation bietet.

Die Landesgartenschau als Highlight für Kurgäste, Touristen und Bad Gandersheimer. Vielleicht eine Initialzündung für die Ansiedlung weiterer kleiner Betriebe (Stichwort: Arbeitsplätze), weil es sich hier eben gut leben lässt. Mit diesen Visionen werde ich für eine Landesgartenschau stimmen - und hoffen, dass viele von den genannten Punkten nicht zuletzt durch ein gutes Marketing erreicht werden können.

Norbert Braun

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.